Villa Sigurtà

Beschreibung

Diese prachtvolle Venetische Villa war der Sommersitz der Grafen Maffei, denen der Doge von Venedig 1649 die Lehen Valeggio und Monzambano übergeben hatte. Die Maffei investierten ihre Reichtümer in das Dekanat Valeggio, den Kauf von Land und den Bau von Mühlen an den Ufern des Mincio.

Die Villa wurde vom Architekten Vincenzo Pellesina (1637-1700) entworfen und gebaut und inspiriert sich mit ihrer typisch neoklassizistischen Linearität an den berühmten Projekten Palladios.

Im zentralen Gebäude rahmen vier ionische Säulen eine große Loggia ein, deren Decke mit Fresken von Biagio Falcieri geschmückt ist.

Im Giebelfeld mit aufgesetzten Fialen erinnert eine Gedenktafel an die Belehnung der Maffei.

In der Zeit des Risorgimento war die Villa Wohnsitz von Kaiser Franz Joseph von Österreich und später Hauptquartier von Napoleon III.

 

Wie Anzukommen

Von der zentralen Piazza Carlo Alberto weiter auf der Via Murari. Nach ca. 250 in die Via Circonvallazione Maffei abbiegen.

Von Borghetto aus rechts in die Via Giuseppe Verdi abbiegen. Die Villa ist deutlich zu sehen.

 

Contatta le Terre del Custoza

*
*
*
*