Corte Centurara

Beschreibung

Das Gehöft ist ein ehemaliges Benediktinerkloster, wovon die sehr schlichte Bauweise zeugt. Die Haupteinfahrt ist leicht an den beiden großen, Jahrhunderte alten Platanen zu erkennen, die die Einfahrt mit ihren grünen Baumkronen einrahmen.

Ursprünglich waren die Gebäude des Anwesens in Form eines Hufeisens angeordnet, erst zu einem späteren Zeitpunkt wurde ein weiterer Flügel angebaut. Zu dem Gehöft gehören das Herrschaftshaus, ein schönes Eingangstor mit Torbogen und ein Gebäude mit Glockengiebel.

An der Rückseite sind an der Mauer vom Gemüsegarten einige Steinbänke bis heute erhalten geblieben, auf denen die Mönche zum Beten verweilten.

Auch die kleine Kapelle, die Unserer Lieben Frau auf dem Berge Karmel geweiht ist, ist erhalten geblieben und wurde in den letzten Jahrzehnten für ländliche Festlichkeiten genutzt. In dem einzigen Altar der Kapelle befinden sich die sterblichen Überreste des Priesters Don Carnessali, der 1814 gestorben ist.

 

Wie Anzukommen

Von Verona und Peschiera del Garda aus auf der Landstraße 11 fahren, in der Ortschaft Bosco di Sona an der Ampel weiter Richtung Sona.

Autobahn A4 Venedig Mailand: Ausfahrt Sommacampagna, im Kreisverkehr links Richtung Sona / Bussolengo. Im nächsten Kreisverkehr wieder links Richtung Sona bis zum Ende der Steigung, wo sich das Rathaus und der wichtigste Platz befinden, die Piazza della Vittoria.

Autobahn A22 Brenner Modena: Ausfahrt Verona Nord, Richtung Peschiera del Garda – Landstraße 11. In der Ortschaft Bosco di Sona an der Ampel weiter Richtung Sona.

Contatta le Terre del Custoza

*
*
*
*